Herzlich Willkommen beim Potsdamer SV

 

EUROPAMEISTERSCHAFT im SCHWIMMEN
der Potsdamer SV war erfolgreich dabei!
 
der PSV gratuliert „seinen Jungs“ Yannick Lebherz und Christian Diener
zu Gold und Silber bei der EM in Berlin.

 

Und Christian zu seinem sensationellem 1.Platz beim Weltcup in Doha.

Jungs wir sind stolz auf euch, weiter so.

Vorstand PSV

TBk


Sommerwettkampf in Freital

Zum diesjährigen 18. Schwimmfest am Windberg vom 19.-20. Juli traten die Sportler des Potsdamer Schwimmvereins mit insgesamt 5 Wettkampfschwimmern gegen 27 Vereine aus Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Bayern an. Die Jungen haben sehr gut abgeschnitten. Sie gewannen fünf Goldmedaillen, eine Silbermedaille und eine Bronzemedaille. In der Altersklasse der Sechsjährigen hat Thies Marten Schwermer über die 25m Freistil in persönlicher Bestzeit von 0:21,36 Gold geholt. Außerdem gewann Thies drei Goldmedaillen über 25m Rücken, 25m Rückenbeine und 25m Kraulbeine. Bei den 25m Brust verpasste er die Goldmedaille um vier Zehntel und wurde Zweiter. In der Wertung des Jahrgangs 2003 belegte Jonas Böcklein im Rückenmehrkampf den dritten Platz und wurde im Kraulmehrkampf Vierter. Finn Arik Schwermer gewann den Brustmehrkampf mit 518 Punkten.

Die beiden Mädchen schnitten noch besser ab. Sie erkämpften sich eine Goldmedaille, zwei Silbermedaillen und eine Bronzemedaille im Jahrgang 2003. Chiara Junghans erschwamm den ersten Platz im Schmetterlingmehrkampf. Sie wurde jeweils Zweite im Kraul- und im Brustmehrkampf. Emily Frederike Wersing erschwamm sich im Schmetterlingmehrkampf Bronze und wurde im Rückenmehrkampf Vierte. Durch die ersten Plätze in den Mehrkämpfen hatten wir dieses Jahr zwei Finalstarts. Chiara Junghans belegte im Finale über 200m Lagen den zweiten Platz und Finn Arik Schwermer wurde mit neuer persönlicher Bestzeit Vierter. Insgesamt nahmen 249 Jungen und Mädchen an den Wettkämpfen mit 1504 Starts teil. Bei strahlender Sonne und über 30 Grad hat der Wettkampf im Freibad von Freital viel Spaß gemacht.

Windberg

Finn Arik Schwermer

TBk


Ein bewegtes und erfolgreiches Trainingsjahr 2013/14
der LSP-TG Welke ist zu Ende 

Wir waren nicht in den Medien, haben aber vieles erreicht und waren sehr erfolgreich. Oft werden das Grundlagentraining und die vorbereitenden Jahre vergessen. Wir sind noch keine Weltmeister, aber bereiten uns darauf vor, kämpfen uns gemeinsam nach vorn, verzichten auf einiges, sind noch klein, aber doch schon so groß.

Vor der Bilanz zunächst ein „Danke schön“ an alle 25 Sportler/innen für ihren Trainingseinsatz und die Belastungsbereitschaft. Es war nicht immer einfach, mit mir und mit Euch. Auch die schwierige Zeit der Badschließung Luftschiffhafen von Dezember 13 bis Ende Mai 2014 wurde mit viel Einsatz und Willen gemeistert. Andere Belastungsformen und Inhalte führten zu kurzfristigen Erfolgen, die es nun mehr mit Grundlagentraining im folgenden Jahr zu stabilisieren gilt. Auf der Strecke blieben zum Beispiel das nicht allzu beliebte Beineschwimmen, das konzentrierte und umfassendere Krafttraining und die Wasserstunden. Mit der Erschließung dieser ungewollten Reserven lässt sich auch im nächsten Jahr einiges bewegen. Ein Dank gilt auch den Hauptunterstützern der Kinder – ihren Eltern. Zusätzliche Lernstunden, Wettkampfbetreuer als Wettkampfrichter, Aufsicht und Fahrer, Motivator und vieles mehr waren wichtige Hilfen für die Kinder. Auch dies sind Beiträge für die Erfolge.

TG_Welke_1

Die erste Station waren die Landessprintmeisterschaften mit 13 Gold-, 4 Silber- und 4 Bronzemedaillen. Platz 1 und 2 der Mädchen und Platz 2 der Jungen 2002/03 bei den Staffelmeisterschaften zeigen auch eine qualitative Breite an. Den Höhepunkt bildete dann der Platz 2 zu den Deutschen Staffelmeisterschaften der Mädchen, dazu im Nachgang nochmals Herzlichen Glückwunsch.

Erwartet, aber nicht in diesem Umfang trotz der widrigen Trainingsbedingungen dann die Ergebnisse zu den Landesmeisterschaften/Bestenermittlung. 36 Goldmedaillen, 25 Silber- und 14 Bronzemedaillen sind ein Spitzenergebnis. Respekt! Auch national konnten die Kinder überzeugen. Sieben qualifizierten sich für die Norddeutschen Meisterschaften im Mehrkampf (Platz 50 über 200m Lagen). Am Ende belegten Hannah Küchler Platz 1 im Rückenmehrkampf (2849 Punkte), Ben Marienhagen Platz 2 im Delfin- (1618 Punkte), Philipp Spiegel Platz 4 im Rückenmehrkampf (1818 Punkte). Pia Berndt erreichte im Brustmehrkampf 2435 Punkte. Am Jugendmehrkampf nahmen Chiara Junghans und Jonas Böttinger teil. Bei den Deutschen Meisterschaften im Schwimmartenmehrkampf konnten sich alle Teilnehmer nochmals steigern. Hannah kam auf 2925 Punkte und Platz 4, Ben 1744 Punkte Platz 8, Philipp 1832 Punkte Platz 9, Pia 2539 Punkte Platz 12 und Isabelle Zanin im Rückenmehrkampf auf 2595 Punkte.

Sechs Sportler/innen haben die Kriterien für die Sportschule erfüllt, 5x im Schwimmen (Hannah, Isabelle, Pia, Ben, Philipp) und eine (Maite Rudolph) schaffte die Aufnahme im Modernen Fünfkampf. Andere sind knapp vorbei, kämpfen aber weiterhin um den „Quereinsteiger“. Allen meinen Respekt und Erfolg für die weitere sportliche Entwicklung.

TG_Welke_2

(Mitglieder der TG sind Carolin Rissel, Philipp Gormann, Hannah Küchler, Pia-Sophie Berndt, Isabelle Zanin, Lara Hinze, Virginia Siewert, Maite Rudolph, Ben Marienhagen, Philipp Spiegel, Tabea Gehrke, Amelie Peter, Ida Weber, Henriette Schulz, Sarah Zimmermann, Chiara Junghans, Jann-Eric Wede, Jonas Böttinger, Ferdinand Pflugk, Dominik Stegner, Jonas Hildebrand, Maike Popp, Emily Wersing, Jonas Böcklein, Mathilda Weber)

Ein herzliches „Danke schön“ gilt auch allen sogenannten Zulieferern – den Sportlern und Trainern der Klassen 0 bis 4. Ohne eure vorbereitende ehrenamtliche Arbeit wären die genannten Erfolge nicht möglich gewesen, ihr seid also ein Teil davon. Vielen Dank.

Mit sportlichen Grüßen                                                                                                     Potsdam, 17.07.2014

Rainer Welke

-LSP Trainer Schwimmen Potsdam-

TBk 


Ergebnisse des Potsdamer SV bei den
Deutschen Jahrgangsmeisterschaften 2014 in Berlin

Im Namen des Vorstandes des Potsdamer SV, möchte ich mich recht herzlich für die erzielten Leistungen bei allen Potsdamer Schwimmern bedanken. Das sind unsere Medailliengewinner:

im Jugend-Mehrkampf:

Gold ging an:                                  Sebastian Schaaf

 

Bei den Deutsche Jahrgangsmeisterschaften

Gold
ging an:

Johannes Hintze 
50 F, 100 S (mit DAR), 200 F, 100 R, 200 La, 400 F (mit DAR), 400 La, 100 F


Anton Müller
50 F, 100 R
Nele Klein 
100 F, 50 F
Maximilian Bock
1500 F
Tom Heclau
200 S
Dominik Orthen
100 B, 200 B
Anja Popp
200 R
Leopold Lupberger
200 B


Silber
erschwammen sich:
Mira Selling
800 F, 400 La, 1500 F
Josefine Mayer
400 La
Franz Müller
100 R, 200 R, 200 R
Nele Klein
100 F, 50 R, 200 F, 50 F
Klemens Degenhardt
50 B
Tom Heclau
200 S
Leopold Lupberger
100 B
Anton Müller
200 R
Lennard Juhra
100 S

Bronze
ging an:
Lennard Juhra
50 S, 200 S
Maximilian Bock
400 F
Mira Selling
400 F
Laura Hanuscheck
800 F
Dominik Orthen
200 La
Klemens Degenhardt
50 B
Tom Heclau
400 La
Maria Brunlehner
100 F

Herzlichen Glückwunsch allen Medailliengewinnern und Platzierten.

TBk
Geschäftsstelle des PSV 


Der Potsdamer SV lädt ein zum:


pnn

TBk
GS PSV



Paul Biedermann und Marco Koch erwarten Dich 
im DVAG-Juniorteam

PaulMarco

Der Countdown der vierten Bewerbungsrunde für das DVAG-Juniorteam läuft und gemeinsam mit der Deutschen Vermögensberatung sind wir als Paten für das Förderprojekt weiterhin auf der Suche nach Nachwuchstalenten, die ihre Leidenschaft im Schwimmsport gefunden haben und den Sprung in den Spitzensport wagen wollen. Wir würden uns freuen, Dich auf diesem Weg begleiten zu können und Dir mit wertvollen Ratschlägen zur Seite zu stehen. Als Mitglied des DVAG-Juniorteams kannst Du Dich auf eine umfassende Unterstützung freuen, zu der neben finanziellen Zuschüssen und die Ausstattung mit Trainingskleidung auch ein Trainingslager auf Teneriffa gehört. Also ergreif jetzt die Chance und bewirb Dich ganz einfach über das Online-Bewerbungsformular unter www.dvag-juniorteam.de.

Wir freuen uns auf Dich!

Paul und Marco


Beeindruckende Bilanz der Potsdamer Schwimmer 
bei den Norddeutschen Meisterschaften in Magdeburg

 

TG_Pnisch 

Eine turbulente Saison 2013/2014 biegt auf die Zielgerade ein. Letzter Stopp vor den DJM in Berlin (17.-21.6.14) waren die Norddeutschen Meisterschaften, die vom 30. Mai bis zum 1. Juni in Magdeburg, bei sonnigem Wetter, ausgetragen wurden. Die plötzliche Schließung der Trainingshalle am Luftschiffhafen im Dezember hat zu einer Umstellung des Schulstundenplans, einer Neu-Organisation des Trainings an verschiedenen Trainingsstätten und einer Reduzierierung der Trainingskapazität um ein Viertel von 24 Wochenstunden auf 18 geführt. Um so beeindrukender die tolle Erfolgsbilanz, die Mathias Pönisch mit seinen Mädels und Jungs bei den NDM aufweisen kann.
Die insgesamt 25 erschwommenen Medaillen erkämpften:

Maria Brunlehner, 2x Gold (50B, 1F) und Silber (50F)
Anja Popp, Gold (2R) und 2x Silber (1R, 1S)
Laura Hannuscheck, Bronze (50F)
Anton Müller, 5x Gold (50,1, 2R, 50S,1F) und Silber (50F)
Leopold Lupberger, 4x Gold (4F, 50,1, 2 B)
Tim Stolpe, Gold (1S) und 2x Bronze (1F, 1R)
Anthony Stang, Silber (1R) und 2x Bronze (50S, 50R)
Richard Zumpe, Bronze (2R)
Wassili Kuhn, Bronze (50F)

Die heiße Phase der Vorbereitung auf die DJM läuft. Drücken wir allen Sportlerinnen und Sportlern die Daumen, dass sie gesund bleiben, und dank ihres Fleißes und Einsatzes und der Spitzen-Arbeit von Mathias Pönisch, ihre Ziele bei den DJM erreichen. Wieder einmal hat der Potsdamer Schwimmverein eindrucksvoll seine Visitenkarte abgegeben, was für eine wirklich herausragende Arbeit unter widrigsten Bedingungen spricht.

Silvia Lupberger-Stein

TBk




Potsdamer Nachwuchsschwimmer 
international erfolgreich!

Vom 30.05.2014 bis 01.06.14 nahmen 15 ausgewählte Nachwuchsschwimmer des PSV  erfolgreich am größten internationalen Swimmeeting in Dänemark Esbjerg teil.


IMG_3947_1 

Die Bilanz:

3x Bahnrekord für Mathilda Weber und Luise Heine im Alter von 8 und 10 Jahren. Beide Sportler punktbeste Gesamtleistung aller geschwommenen Strecken (50-200m)

Punktbeste Leistung 25m Sprint, ebenfalls für Mathilda Weber, Luise Heine und Maite Rudolph.

Weiter konnten  alle 15 Nachwuchssportler aus den Trainingsguppen von Rainer Welke, Anke Renter und Ulf Petzoldt insgesamt 19 x Gold,   12 x Silber und    6 x Bronze für den PSV erkämpfen. Des weiteren gab es für die Sportler 50 Finalteilnahmen

Ein tolles Ergebnis, welches sich sehen lassen kann.

Es nahmen an diesem Wettkampf  1000 Aktive aus 60 Vereinen aus 7 Ländern teil.

Durch das Engagement der Trainer und Eltern und zuletzt des täglichen fleißigen Training, den Ehrgeiz und der Freude am Schwimmen, konnten diese 15 Nachwuchsschwimmer Potsdam in der Gesamtwertung auf Platz 6 schwimmen.

Im Vergleich traten Vereine z.B. aus Schweden, Dänemark, Holland und Deutschland  mit mehr als 50 Sportlern an.

Danke an die Trainer und Sportler für diese sehenswerte Leistung im Potsdamer Nachwuchs,  Schwimmen.

Marion Gehrke

TBk 



Wiederaufnahme in den Potsdamer SV
nach der Schließung der Schwimmhalle am LSH

Wiederaufnahme_PSV    Beitrag

 


24.05.2014 - Sparkassencup in Brandenburg, unsere Jüngsten waren erfolgreich dabei!

Mit vielen neuen Bestzeiten haben unsere Jüngsten (Jg 2007/2008) ihre ersten Wettkampferfahrungen gesammelt.  Hinter uns liegt ein sehr spannender Wettkampf mit sehr vielen schönen Eindrücken und Erlebnissen.

IMGP0243

 

klick zu den Bildern

Zu den fleißigsten Medailliensammlern gehören Eleanor Becker 2007 (5 / 1G/ 4S); Jolyne Kannenberg 2008 (4 / 1G / 1S / 2B); Thies Marten Schwermer 2007 (4 / 2G / 1S / 1B); Albert Bellin 2007 (3 / 1G / 1S / 1B); Carlotta Rühlemann 2008 (3 / 2G / 1S); Ewa Faivre 2008 (3 / 2G / 1S); Pablo Faivre 2007 (2 / 2B); Emma Matthias 2007 (2 / 1S / 1B); Leo Matthias 2007 (2 / 2S); Antonia Lahn 2007 (2 / 1G / 1S); Elinor Leupold 2008 (1 / 1S); Jordi Brümmer 2007 (1 / 1G); Tamino Pühl 2007 (1 / 1G).

Einen herzlichen Glückwunsch an alle Schwimmer.
Eure Trainer Frau Eils, Julia Thom und Karsten Radke



 


 Wiedereröffnung der SH am Luftschiffhafen

 

 Info SH LSH


Brandenburger Landesmeisterschaften Offen und Jg

Vom 12.-13.04.2014 fanden die Landesmeisterschaften Brandenburg in der Schwimmhalle am Brauhausberg statt. Wir bedanken uns bei allen Helfern für Eure Hilfe beim gelingen dieses reibungslosen Wettkampfes.

In der Rubrik Verein sind im Reiter Fotogalerie einige Bilder vom Wettkampf hinterlegt. Diese wurden uns von Herrn Böttinger dankenswerter Weise zur Verfügung gestellt.

TBk
Geschäftsstelle Potsdamer SV





Auf der Erfolgswelle:
DVAG-Juniorteam startet in die vierte Runde

Mit Paul Biedermann und Marco Koch in die Zukunft

Seit knapp drei Jahren werden nun bereits 14 Nachwuchsschwimmer/innen von der Deutschen Vermögensberatung auf ihrem Weg in den Spitzensport begleitet – im Herbst sollen wieder fünf neue Mitglieder dazukommen. Seit dem 28. März 2014 können sich nun wieder alle schwimmbegeisterten Mädchen im Alter von 13 bis 18 Jahren und Jungen im Alter von 15 bis 20 Jahren unter www.dvag-juniorteam.de bewerben. Mit Paul Biedermann und Marco Koch werden die Junioren zudem von zwei Top-Athleten begleitet, von denen sie wertvolle Tipps erhalten. „Ich möchte den Teammitgliedern jederzeit mit Rat und Tat zur Seite stehen und meine Erfahrungen bei gemeinsamen Trainingseinheiten und Wettkämpfen weitergeben“, fasst Biedermann seine Rolle als Pate des DVAG-Juniorteams zusammen. Auch Ausnahmeschwimmer Marco Koch blickt mit großer Vorfreude der nunmehr vierten Bewerbungsphase entgegen: „Ich freue mich, dass wieder fünf talentierte Nachwuchsschwimmer die Chance erhalten, Teil dieses tollen Förderprojektes zu werden.“ Ziel ist es, gemeinsam mit den Trainern und Vereinen der Jugendlichen eine ganzheitliche Förderung zu gewährleisten. Im Gesundheitszentrum Marburg – dem neuen Kooperationspartner des DVAG-Juniorteams – wird außerdem für die gesundheitliche Vorsorge der Junioren gesorgt. Neben einem Medizincheck, der bei jedem Mitglied des DVAG-Juniorteams durchgeführt wird,  kann auch die großzügige Trainingsfläche mit den zahlreichen Trainingsgeräten genutzt werden.

Johannes Hintze und Lennard Juhra vom Potsdamer SV sind Mitglieder im DVAG-Juniorteam

Mit dem Förderprogramm für junge talentierte Schwimmerinnen und Schwimmer hat sich das allumfassende Engagement der Deutschen Vermögensberatung im deutschen Schwimmsport etabliert. Die Mitglieder des DVAG-Juniorteams profitieren von einem vielseitigen Förderprogramm, das zum einen die Unterstützung bei der Finanzierung von Trainings- und Wettkampffahrten, zum anderen die Ausstattung mit professioneller Trainingskleidung umfasst. Außerdem haben die Junioren die Möglichkeit ihre persönlichen Leistungen bei gemeinsamen Aktivitäten mit ihren prominenten Paten oder im T3-Trainingslager auf Teneriffa zu verbessern. Neben den beiden Profis, wird jedes Teammitglied außerdem durch einen Vermögensberater vor Ort als regionaler Pate unterstützt.

Interessierte Schwimmerinnen (13-18 Jahre) und Schwimmer (15-20 Jahre) können sich noch bis zum 30.06.2014 online bewerben. Mehr Infos gibt´s im Juniorteam-
Bewerbungsfilm: http://www.dvag-teamblog.de/2011/05/20/das-dvag-junior-team 

TBk



 


19. Berolina-Cup 

 

Am 19. Internationaler Berolina-Cup nahmen wir als Potsdamer SV teil.
Mit vielen persönlichen Bestleistungen vertrat uns unser Nachwuchs dort, trotz der Schwimmhallenmisere, würdevoll.
Allen Sportlern ein großes Lob für die erzielten Leistungen!
Herr Böttinger stellte uns einige Bilder aus der Veranstaltung zur Verfügung, diese sind unter der Rubrik Verein --> Fotogalerie zu betrachten, einen herzlichen Dank dafür.

TBk



DVAG-JH
(v.l. "The Boss" Paul Biedermann, Johannes Hintze, "The Champ" Marco Koch)

 

DVAG-Juniorteam wächst erneut um fünf neue Talente

Auch in diesem Jahr haben sich wieder begabte Nachwuchsschwimmer und -schwimmerinnen für das Förderprogramm der Deutschen Vermögensberatung qualifiziert. Wir freuen uns, dass sich Thea Brandauer (Swim-Team Stadtwerke Elmshorn), Paulus Schön (SC Chemnitz), Johannes Hintze (Potsdamer SV), Johannes Tesch (SV Halle) und Katrin Gottwald (SSV Nürnberg) unter den rund 150 Bewerbern und Bewerberinnen aus ganz Deutschland durchsetzen konnten. Als neue Mitglieder des DVAG-Juniorteams können sie sich auf zahlreiche Unterstützungsleistungen der Deutschen Vermögensberatung, wie zum Beispiel einen speziellen Ausbildungsfonds, Fahrtkostenzuschüsse oder professionelle Trainingslager freuen.

Gemeinsam zum Erfolg

Im Rahmen des DVAG-Juniorteams werden derzeit 14 hoffnungsvolle Sportler gefördert. Wertvolle Ratschläge bekommen die Teammitglieder von Weltmeister Paul Biedermann und Vize-Weltmeister Marco Koch, die sich bereits seit 2011 als Paten für das DVAG-Juniorteam engagieren. Weitere Unterstützung erhält jedes DVAG-Juniorteam Mitglied durch einen DVAG-Vermögensberater vor Ort als regionalen Paten. Die Wettkämpfe, bei denen sich die Teammitglieder in den vergangenen Monaten erfolgreich gegenüber starker Konkurrenz behaupten konnten, belegen eindrucksvoll, dass sich das allumfassende Förderprojekt der Deutschen Vermögensberatung im deutschen Schwimmsport etabliert hat. Ab dem kommenden Frühjahr können sich erneut junge Sportler für den nächsten Jahrgang des DVAG-Juniorteams bewerben. Alle wichtigen Informationen finden Sie unter www.dvag-juniorteam.de.

Ein Lichtstreif am Horizont

PNN vom 16.01.2014 














































Auszug aus den PNN vom 16.01.2014 
Autor: Peter Könnicke 

 


Hallenschließung gefährdet die soziale Verantwortung der Stadt Potsdam

Stellungnahme des Vorstandes des Potsdamer SV zur Schließung der Schwimmhalle am Luftschiffhafen




 

Der größte Schwimmverein des Landes Brandenburg hat mittlerweile rund 500 Mitglieder verloren. Dies erfolgte aufgrund der Untätigkeit der Verantwortlichen am Standort




Luftschiffhafen und der Stadt Potsdam. Doch neben diesen Sorgen beschäftigen die Verantwortlichen des Potsdamer SV weitere Fragen.

Der Vorstand spricht in einer öffentlichen Stellungnahme darüber, dass zwar auch der Leistungssport im Mittelpunkt des Handels steht, aber dass es viel wichtiger erscheint,

  1. den gesamten Bildungsauftrag der Stadt Potsdam zu erhalten,
  2. den Breitensport weiterhin zu stärken,
  3. auch den Senioren nicht die Grundlage für gesundes Altwerden zu verwehren!

Die derzeitige unzureichende Lösung am Brauhausberg lässt weder unseren Kindern und Jugendlichen des Breitensport-Nachwuchses, den erwachsenen Breitensportlern und Senioren Freizeitsport betreiben, noch dem Leistungs- und Breitensport die notwendigen Trainingsmöglichkeiten.

Stadt, Schulen und Vereine konnten ihren Bildungsauftrag bereits unter den Bedingungen von November 2013 kaum erfüllen, nun bricht ein mit heißer Nadel genähtes System komplett zusammen.

Das ganze Nachwuchssystem von Schwimmen, Leichtathletik, modernem Fünfkampf und dem Triathlon gerät aus dem Gleichgewicht. Kinder können nun in Potsdam nicht einmal ihr Seepferdchen mehr machen. Und das in einem Bundesland mit der Seenreichsten Umgebung!

 

Derzeit scheint nur eine mobile Schwimmhalle neben der vermeintlich sanierungsbedürftigen Schwimmhalle am Luftschiffhafen die Lösung zu sein. Mit einer Wiederaufnahme des Schwimmbetriebs ist nicht kurzfristig zu rechnen, somit setzen wir als Verein auf die mobile Schwimmhalle, die sich vermutlich aus über 3 Jahre ersparten Erhaltungsaufwendungen finanzieren ließe oder durch einen Nachtragshaushalt durch die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Potsdam zu beschließen wäre, um den Kindern, Schülern, Jugendlichen, Leistungssportlern, Senioren bzw. der breiten Öffentlichkeit eine sportliche Zukunft in der Stadt Potsdam zu ermöglichen.

gez.
Vorstand PSV
13.01.2014

TBk 


13.01.2014
Vorstandsbeschluss:
Auf Grund der zu erwartenden finanziellen Einbußen des Potsdamer Schwimmvereins durch den Wegfall der Mitgliedsbeiträge hat der Vorstand des PSV auf seiner Vorstandssitzung am 13.01.2014 folgenden Beschluss gefasst.
Allen ehemaligen Mitgliedern die auf Grund der Schließung der SH am Luftschiffhafen gekündigt haben und sich nach der Wiedereröffnung der SH am LSH bis zu einem noch festzulegendem Stichtag (dieser wird Zeit- und Fristgerecht hier veröffentlicht) wieder in den Verein anmelden, wird auf Kulanz die Aufnahmegebühr in Höhe von 50,-€ auf 20,-€ reduziert. 
Alle bisherigen Aus- und Zusagen verlieren mit der Veröffentlichung dieses Beschlusses ihre Gültigkeit.

Vorstand PSV
i.V. TBk


10.01.2014
Die Wassergymnastikgruppe unter der Leitung unserer Trainerin E. Plots hat ab dem 20.01.2014 die Möglichkeit in der Schwimmhalle am Brau-hausberg Montag und Donnerstag von 13.00 bis 14.30 Uhr das Lehrschwimmbecken zu nutzen.

TBk
GS PSV

 


08.01.2014

Gibt es was neues an der Seniorensituation?

Unsere Anfragen an die Stadt Potsdam zum Vereinssport unserer Senioren, Wassergymnasten und erwachsenen Breitensportler führten bisher zu keinem befriedigendem Ergebnis. Nach wie vor ist die Stadt Potsdam uns eine Antwort auf diese Frage schuldig.
Mit heutigem Datum verfolgen wir einen weiteren Weg unsere Breitensportler unterzubringen. Es erfolgte eine Anfrage unseres Schwimmwartes Herrn Rainer Welke an die Bäderlandschaft Potsdam SH am Brauhausberg um das Angebot Wassergymnastik  im Lehrschwimmbecken des Brauhausberges durchführen zu können. 
b100311022305235
Sobald eine  Antwort dazu erfolgte werden wir Sie über das Ergebnis informieren.

TBk

 


Wir wünschen ein erfolgreiches Jahr 2014

Hinter uns liegt ein sehr anstrengendes, aber gleichzeitig auch spannendes und sportlich erfolgreiches Jahr 2013. Wir möchten uns für die hervorragende Arbeit unserer Trainer, Übungsleiter, Helfer und Unterstützer herzlichst danken. Ohne euch wären wir heute nicht annähernd da, wo wir jetzt stehen!

Für 2014 wünschen wir Euch alles Gute, vorallem Gesundheit, zudem wünschen wir uns alle eine offene, nicht baugefährdete Schwimmhalle am Luftschiffhafen.

TBk
GS PSV



Liebe Mitstreiter,

anbei zur allgemeinen Information das Antwortschreiben von Herrn Bullert.
Leider keine Neuigkeiten und schon gar keine hoffnungsvollen Aussichten...

Schade, dass ich keine verbalen Geschenke von der Stadt Potsdam übersenden kann.
Was für ein Jammer für den Leistungs-, Nachwuchs-, Breiten-, und Seniorensport des Potsdamer SV.

Trotzdem frohe Weihnachten.

Pro Luftschiffhafen Initiative.

Protokoll



TBk
19.12.2013

 


13.12.2013

Offener Brief der Sportler-, Trainer- und Elterninitiative „Pro Luftschiffhafen“ an Lars Bullert, Koordinator Luftschiffhafen der Landeshauptstadt Potsdam, zur Schließung der Schwimm- und Leichtathletikhalle am Luftschiffhafen Potsdam.

Protokoll

TBk




Wettkampf Weihnachtsgala Braunschweig
06. – 08.12.2013

Die Mädchen und Jungen des Potsdamer SV kamen mit einer Menge Medaillen im Gepäck von der diesjährigen Weihnachtsgala in Braunschweig zurück. Noch haben sich die gravierenden Einschnitte mit der Schließung der Schwimmhalle am Luftschiffhafen für den Trainingsbetrieb der ersten Förderphase als Grundlage für die Sportschule und damit dem Olympiastützpunkt auf Grund der Schläfrigkeit und Trägheit der Potsdam Luftschiffhafen GmbH im Sportpark Luftschiffhafen nicht voll ausgewirkt.

Mit einer Gesamtbilanz von 26 Gold-, 13 Silber- und 15 Bronzemedaillen unter 564 Startern aus 8 Bundesländern bei 3132 Einzelstarts hat sich die kleine Gruppe der Jahrgänge 2001-2003 sehr gut präsentiert.

Hervorzuheben ist mit 7 Gold-, 3 Silber- und einer Bronzemedaille Hannah Küchler (2002). Dazu kommt ein Landesrekord über die 400m Lagen in 5:44,58 min. Ähnlich erfolgreich war die achtjährige Mathilda Weber mit ebenfalls 7 Siegen. Weitere Goldfische waren Philipp Spiegel (2002) mit 5 Gold/ 2 Silber und 1 Bronzemedaille, Ben Marienhagen (2002 – 3/0/2), Philipp Gormann (2001 – 2/0/1) und Lara Hinze (2002 – 2/-/-). Edelmetall ging auch an Isabelle Zanin (2002 – 0/4/4), Pia-Sophie Berndt (2002 – 0/3/1), Tabea Gehrke (2002 – 0/1/0). Für Bronze sorgten außerdem Chiara Junghans (2003), Sarah Zimmermann (2003), Virginia Siewert (2002) und Meike Popp (2003).

Doch kann unter den derzeitigen Umständen dieses Ergebnis ein Novum auf lange Sicht darstellen. Die Stiefmütterliche Beachtung einer der wichtigsten Ausbildungsetappen für Kinder wird dieser Altersbereich wegen fachlicher Inkompetenz eine Riesenhypothek für die Zukunft des Schwimmens in Potsdam sein.

Sowohl der Olympiastützpunkt, Landesfachverband und das MBJS scheinen diese Erkenntnis nicht zu besitzen. Einem Hochhaus das Fundament zu lockern ist höchst brisant und birgt nicht nur ein „gewisses Restrisiko“ (Zitat aus MAZ – Artikeln zur Situation am Luftschiffhafen 2013) für die Zukunft.

Auch denken diese jungen Schwimmer/innen an die sie unterstützenden Breitensportler des Vereins, ohne die ein Trainings- und Wettkampfbetrieb nicht gewährleistet werden kann.

Die Freude über die Ergebnisse und die Vorfreude auf Weihnachten erhalten dieses Jahr einen äußerst bitteren Beigeschmack und trüben Blick. Erst soll es Weihnachten ohne Schnee geben, um trainieren und Leistung bringen zu können oder mit Schnee Ski und Rodel gut aber kein Training und damit keine Leistung. Fröhliche Weihnachten sehen eben in Potsdam anders aus.

Wir alle hoffen auf eine baldige (noch 2013) Lösung für alle Beteiligten und Konsequenzen für die Verursacher und Beteiligten. In anderen Dingen war man schneller (Internatsvorkommnisse, Drogen,..)

Rainer Welke

-Schwimmwart Potsdamer SV-

Protokoll vom Wk  
Protokoll

 TBk


Schließung der Schwimmhalle am Luftschiffhafen ab dem 04.12.2013

im Ergebnis einer heutigen Beratung mit der Bauaufsicht haben sich
für den Fachbereich Bildung und Sport neue Erkenntnisse bezüglich der
Standsicherheit und den damit verbundenen Risiken bezgl. der
Leichtathletik- und Schwimmhalle am Luftschiffhafen ergeben. Somit
besteht für die Standsicherheit der Hallen ein Restrisiko, welches ohne
weitere Untersuchungsergebnisse nicht auszuschließen ist und von den
prüfenden Gutachtern auch nicht ausgeschlossen werden kann.
Die Bauaufsichtsbehörde der LHP, als baufachlich zuständiges Fachamt, hat
den Fachbereich Bildung und Sport als Eigentümervertreter der LHP für
diese Sportstätten ausdrücklich aufgefordert, die Leichtathletik- und
Schwimmhalle am Luftschiffhafen mit sofortiger Wirkung zu schließen.

Dieser Forderung folgend weise ich Sie an, die genannten Sportstätten
bis auf weiteres für jeglichen Nutzer- oder auch Publikumsverkehr zu
schließen.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag

Lars Bullert
Koordinator Luftschiffhafen

Landeshauptstadt Potsdam
FB Bildung und Sport


eingestellt: TBk 


 

Das Protokoll für den Seepferdchencup steht unter der Rubrik Wettkämpfe --> Eigene Wettkämpfe zum Download bereit.
Wir danken allen Vereinen, Sportlern, Trainern, Wettkampfrichtern und Eltern für den reibungslosen Ablauf unter diesen schwierigen Bedingungen.

TBk

DMSJ
Deutscher Mannschaftswettbewerb der Jugend  Bundesfinale in Freiburg

 

Die weibliche D-Jugend sowie die männliche C- und B- Jugend des Potsdamer SV gewannen unter den   jeweils besten acht Mannschaften ihrer Altersklasse jeweils Silber.
DMSJ
Allen Sportlern unseren herzlichsten Glückwunsch.

Rainer Welke
Sportwart PSV

TBk


 

Schwimmtalent wechselt nach Potsdam

   Johannes Hintze Jg. 1999 K800_P1040228startet seit dem
  01.11.2013 für den Potsdamer SV.
  Der Wechsel von den Wasserfreunden Brandenburg
  erfolgte im gemeinsamen Einvernehmen.
  Johannes schwamm im Juni 2013 (7) Jahrgangsrekorde
  (50m Bahn) und und wurde 10x deutscher Jahr-
  gangsmeister.
  Wir wünschen Johannes viel Erfolg und eine
  gemeinsam erfolgreiche Zusammenarbeit!
  Guido Müller
  Vorstand PSV









Allen Mitgliedern des Potsdamer SV zur Kenntnis

Sperrung_LSH_Schnee

TBk
Geschäftsstelle PSV


Herzlichen Glückwunsch allen Medaillengewinnern und Platzierten beim Weddinger Herbstpokal am 17. November!

Wir freuen uns mit:

- Mathilda Weber – 4x Gold über 100m Rücken/100m Freistil/50m Rücken/50m Freistil
  sowie Silber in 50m Brust
- Finn-Arik Schwermer – Gold über 50m Brust
- Luise Heine – Silber über 100m Rücken sowie Bronze über 100m Lagen
- Hannah Spielhagen – Silber über 100m Freistil
- Ferdinand Pflugk – Silber über 100m Lagen
- Chiara Junghans – Silber über 100m Brust
- Vincent Lysander Hauser - Silber über 50m Brust
- Jonas Böttinger – Silber über 100m Freistil
- Anton Zeno Rauch – Bronze über 100m Rücken
- Jann-Eric Wede – Bronze über 100m Brust
- Celina Breitkreuz – 2x Bronze über 100m/50m Freistil
Die Mannschaft des Potsdamer SV belegte den 3. Platz in der Teamwertung bei 28 teilnehmenden Vereinen, eine tolle Leistung – weiter so!

Beate Pflugk
Elternvertreter Potsdamer SV

TBk

Pokal_3 pokal

©Schwarzlose, herzlichen Dank!

 


Einladung der Wk Richter zum
11. Seepferdchencup 2013

Liebe Wk Richter,
hiermit möchte ich euch recht herzlich zu unserem Seepferdchen WK als Wk Richter einladen.
Der Wk findet am 30.11.2013 in der SH am Luftschiffhafen statt.
Treffpunkt der Wk Richter ist gegen 9:30 Uhr in der Schwimmhalle.
Gemäß Vortstandsbeschluss bitte ich um eure Rückmeldungen bis Montag dem 11.11.2013, bei unzureichendem Meldungseingang muss der Wk ausfallen.
Ihr könnt gerne den Link auf Doodle:
http://doodle.com/3wcy5rat8uh9adfs
(ggf. Link kopieren und in die Browserzeile einfügen) für eure Zu/Absagen, oder mir per Mail antworten.
Z.Zt. gehen wir davon aus dass der Wk stattfinden wird, es kann aber durchaus sein, dass er noch abgesagt wird.
Danke für eure schnelle Antwort.

TBk
Geschäftsstelle des PSV


Korrektur der Ausschreibung für den

11. Seepferdchencup

Auf Grund der Hallenkapazitätsbeschränkungen musste die Ausschreibung für den 11. Seepferdchencup korrigiert werden.

Die korrigierte Version steht unter der Rubrik Wettkämpfe -> eigene Wettkämpfe zum Download bereit.

Der DSV wurde über diese Massnahme unterrichtet und hat der geänderten Ausschreibung zugestimmt.

Beachten Sie bitte die Höchstzahl der Anzahl an Meldungen!

Vorstand PSV
Rainer Welke

TBk


Die Geschäftsstelle des Potsdamer SV zieht um!

Vom 21.10.  bis  01.11.2013 werden wir unsere neuen Geschäftsräume im Haus Preussenkanu einräumen.

Bis zum 11.11.2013 sind wir telefonisch nicht erreichbar.
Unser Vertragspartner wird erst am 11.11. den Anschluss in der neuen GS installieren. 

Ab dem 01.11.2013 sind wir unter der neuen postalischen Adresse:

Potsdamer SV im OSC Potsdam
Geschäftsstelle
Zeppelinstrasse 117b
14471 Potsdam

zu erreichen.

Thomas Becker
Geschäftsstelle PSV

 


 

Das Protokoll zu den 10. Internationalen Kurzbahnmeisterschaften Potsdam steht unter der Rubrik Wettkämpfe -> eigene Wettkämpfe zum Download bereit.


Sonnele Öztürck


Viele tolle Erfolge hat Sonnele für den Potsdamer SV in den letzten Jahren erzielt, darunter als absolutes Highlight natürlich den Titel bei der JEM 2013 über 200m Rücken und eine ganze Reihe von deutschen Altersklassenrekorden. Schon vor den Jugendeuropameisterschaften von Antwerpen hatte sie sich nach dem Verlassen der TG Letz der Trainingsgruppe von Harald Gampe in Berlin angeschlossen. Im Zuge ihres endgültigen Schul- und Trainingsortwechsels nach Berlin hat der Verein Sonneles Wunsch nach einem Vereinswechsel zu den Wasserfreunden Spandau 04 schweren Herzens zugestimmt.

Sonnele, wir danken dir ganz herzlich für deinen Einsatz in den letzten Jahren in Potsdam! Auch dank dir haben die Damen im Januar den Aufstieg in die erste Schwimmbundesliga geschafft. Wir wünschen dir viele weitere Erfolge und eine positive Leistungsentwicklung in deinem neuen Umfeld in Berlin! Dass dir die Türen hier immer offen stehen, brauchen wir ja nicht extra zu erwähnen!

Vorstand PSV

TBk


Carl Louis Schwarz wird Vizeweltmeister

Carl Louis Schwarz hat bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Dubai Silber über die 50m Rücken geholt. Am vierten Wettkampftag der Junioren-Weltmeisterschaften in Dubai schwamm sich Carl Louis über die 50m Rücken Strecke auf den zweiten Platz und machte sich damit an seinem 18. Geburtstag wohl selbst das größte Geschenk. Er stellte in 25,76 Sekunden zudem eine neue persönliche Bestzeit auf.

Einen herzlichen Glückwunsch vom Vorstand des PSV.

TBk


Deutsche Jahrgangsmeisterschaften 2013

Ein Achtungszeichen setzte der Potsdamer SV bei den diesjährigen Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin. Nach der SV Halle und der SG Essen sicherte sich unser Nachwuchs einen stolzen dritten Platz in der Gesamtwertung!

In Summe ein sehr schönes Ergebnis mit vielen beteiligten Sportlern, hervorzuheben sind die Mehrfachgewinner Nele Klein, Anja Popp, Carl Louis Schwarz und Dominik Orthen.

Ebenfalls Gold gewannen Max Bock, Tim Thorben Suck und Sonnele Öztürk.

Sonnele stellte mit ihrer Zeit von 2:12,39 einen neuen  Deutschen Jahrgangsrekord über 200 m Rücken auf.

Zur Medaillenbilanz trugen auch Laura Hanuscheck (Silber) und Lennard Juhra (Bronze) bei.

Platz drei in der Medaillenwertung zeigt auch die kontinuierliche Arbeit im gesamten Nachwuchs der letzten Jahre, hier gilt es die bestehenden Voraussetzungen für Training ab dem Kinderbereich auszubauen oder wenigsten zu halten.

Allen Sportlern, Trainern, ob Landes-, Lehrer- oder OSP-Trainer ein Dank für den über das Jahr gezeigten Einsatz und Gratulation zu diesen Ergebnissen.

Ein schmank´l besonderer Art lieferte Johannes Hintze von den Wfr. Brandenburg mit seinen 7! Jahr­gangs­rekorden über 100 S, 200 S, 100 F, 200 F, 100 R, 200 R, 200 L ab. Dafür unseren Herzlichen Glückwunsch.

Rainer Welke
Potsdamer SV

TBk



Leistungspräsentation des Potsdamer SV zu den Landesmeisterschaften 25./26.05.2013 in Potsdam in der Schwimmhalle „Am Brauhausberg“

Mit 95 Gold, 50 Silber und 38 Bronzemedaillen stellte der Potsdamer SV die erfolgreichste Mannschaft in diesem Jahr. Trotz Fehlens bzw. Starteinschränkungen der JEM-Teilnehmer (auf dem Weg in ein Vorbereitungstrainingslager des DSV) wurde dieses gute Ergebnis erzielt. Auf den Plätzen folgen PSV Cottbus (43-26-32) und Wasserfreunde Brandenburg (23-24-18). In den Jahrgängen 2003 gab es 12, 2002 bis Junioren je 16 und offen 18 Titel zu vergeben. Deshalb sind die Ergebnisse des Jahrganges 2002 besonders hervorzuheben. Die Mädchen gewannen 15 Titel und die Offene Lagenstaffel, die Jungen erkämpften 9 Gold.

Aber nicht nur im Wasser glänzten die Potsdamer, auch das Umfeld war gut organisiert. Hier gilt den Helfern der besondere Dank, ob beim Auf- und Abbau der Wettkampfstätte (Org. Verantwortlicher Christian Plaege), dem Kuchenbasar (stellvertretend für alle genannt Frau Schmidt und Frau Pflugk) und den vielen Wettkampfrichtern, ohne deren Mitwirken es keine gelungene Veranstaltung geworden wäre. Dank auch dem Leiter und den Mitarbeitern der Schwimmhalle für deren Unterstützung beim Herrichten der Schwimmhalle und dem Catering.

Unsere Landesmeister sind

JG 2003           Nike Kluge (5,1,2B); Luise Heine (1S); Chiara Junghans (4F)

JG 2002           Hannah Küchler (2L,4L,1S,2S,5F,1F,2F); Isabelle Zanin (5R,1R,2R,5S);
                       Pia Berndt (1B,2B,8F); Lara Hinze (4F);
                       Ben Marienhagen (5S,1S,2S,5F,2F); Philipp Spiegel (5R,1R,2R,2L)

JG 2001           Philipp Gormann (5B,1B,2B,15F)

JG 2000           Anja Popp (5R,4L,2F,2S); Max Sowik (2L,4L,2S,4F,15F,1R); Tim Stolpe (5F,5S)

JG 1999           Mira Selling (2L,4L,2F,4F,5B,2B,2R); Falko Hemstra (15F)

JG 1998           Nele Klein (5F,2F,8F); Jette Mann (1B,2B); Dominik Orthen (5B,1B,2B,5F,1F);
                         Manuel Moors (2R,1S,4L)

JG 1997           Josefine Mayer (2S,4L); Lennard Juhra (5F,1F,2F,4F,5R,1S,2S)

JG 1995/96     Nils Mißner (5B,1B,2B); Carl Schwarz (5R,2R); Maximilian Bock (2F,15F);
                          Tom Spielhagen (5F,1S); Ole Dittrich (5S)

JG 1994           Klemens Degenhardt (5B,1B); Tim Suck (5F,1F); Johannes Bösecke (2B)

JG 1993 +        Yannick Lebherz (2R,2F)

Offene Staffeln

4x1 L Frauen (Isabelle Zanin, Pia Berndt, Hannah Küchler, Lara Hinze)

4x1 F Frauen (Jette Mann, Mira Selling, Josefine Mayer, Lynn Winkler)

4x1 L Männer (Felix Wolf, Klemens Degenhardt, Yannick Lebherz, Tim Suck)

4x1 F Männer (Tim Suck, Tom Spielhagen, Yannick Lebherz, Felix Wolf)

Medaillengewinner sind

Sarah Zimmermann (JG 03), Virginia Siewert (02), Tabea Gehrke (02), Lynn Winkler (00), Finn Schwermer (03), Jonas Böcklein (03), Jann Wede (02), Theodor Lehmann (02), Dominik Senns (01), Eric Friese (99), Jared Böhmert (98), Max Maik Fritzsche (96), Friedrich Lober (95), Felix Wolf (89)

 

Liebe Eltern, Sportler, Bekannte und Verwandte, gern würden wir Bilder in unsere Fotogalerie von dieser Veranstaltung aufnehmen. Wer Bilder zur Verfügung stellen möchte, der sendet diese bitte an info(at)potsdamersv.de.

 




P1020664V1   
WIR SIND 1. BUNDESLIGA!

P1020638V1
Die Männer- und Frauenmannschaft des Potsdamer SV sind in die 1. Schwimm-Bundesliga  aufgestiegen.
Wir gratulieren den beiden Teams und wünschen viel Erfolg in Deutschlands  Schwimm-Oberhaus.

Der Vorstand des PSV im OSC


Unser Verein ist mit mehr als 1000 Mitgliedern der größte Schwimmverein Brandenburgs. Der Hauptrainingsbetrieb findet in den Schwimmhallen "Am Luftschiffhafen" und "Am Brauhausberg" statt. In der ersten Klasse erlernen sie das Brust- und Rückenschwimmen, später das Kraul- und Delphinschwimmen. Die begabtesten Kinder der 3. und 4. Klasse trainieren in der Landesleistungsgruppe. Ab der 5. Klasse trainieren unsere besten Schwimmer am Landesleistungsstützpunkt am Luftschiffhafen. Sie vertreten unseren Verein häufig bei nationalen und internationalen Wettkämpfen.


Unsere Masters (AK 21 und älter) nehmen seit vielen Jahren erfolgreich an internationalen Wettkämpfen teil.

Auch im Bereich des Breitensports bieten wir zahlreiche Trainingsmöglichkeiten.

Unsere gut ausgebildeten Übungsleiter sind größtenteils selbst Schwimmer. Sie bringen nicht nur den Kindern die Kniffs und Tricks des Schwimmens bei, sondern organisieren auch unser Vereinsleben.

Viele Sportler, die als Kinder in unseren Verein gekommen sind, bleiben, bis sie Potsdam verlassen, Vereinsmitglieder, weil sie bei uns neben einem schönen Sport vor allem Freunde.

 
SPONSOREN
PARTNER
DVAG
Anmeldung



Wer ist online
Wir haben 8 Gäste online
Archiv