An alle Schwimmer und Schwimmerinnen und Vereine im Land Brandenburg

 

Liebe Schwimmsportfreunde/ *innen,

in dieser außergewöhnlichen Zeit ist es für uns alle nicht einfach uns zu orientieren, unseren Alltag neu zu organisieren und die richtigen Entscheidungen für unsere Familien und uns alle zu treffen. Auch unser Sport ist hart von den Einschränkungen im Zusammenhang mit der Corona Pandemie betroffen. Überall im Land ruht der Trainings- und Wettkampfbetrieb und auch alle weiteren Veranstaltungen, die unser Sport- und Vereinsleben so prägen, wurden zeitweise ausgesetzt.

Deshalb möchte ich mich schon jetzt einmal bei all denen bedanken, die durch ihr umsichtiges Verhalten und ihre bedachten Entscheidungen in dieser Zeit einen Beitrag zum Allgemeinwohl erbringen.

 

Allgemeinwohl und Solidarität sind in dieser Zeit nicht nur Floskeln, sondern die entscheidenden Faktoren, die uns helfen diese weltweite Krise zu überstehen und danach wieder das Leben mit unserem Sport zu führen, was wir alle schätzen. Deshalb rufe ich alle Schwimmer/*innen des Landes Brandenburg auf, ihrem Verein auch in dieser schweren Zeit treu zu bleiben und dort zu unterstützen, wo Unterstützung benötigt wird. Nur so wird es möglich sein, die Strukturen in unserem Sport aufrecht zu erhalten. Hierzu ist der persönliche Beitrag jedes Einzelnen notwendig.

 

Sicherlich lässt sich derzeit für viele von uns noch nicht absehen, welche finanziellen Auswirkungen diese Krise für jeden persönlich, aber auch für unsere Vereine haben wird. Das Land Brandenburg hat finanzielle Hilfe für Verein in Aussicht gestellt, die existenzbedrohende finanzielle Probleme bekommen werden. Vereine können sich hierzu an coronahilfe@lsb-brandenburg.de wenden. Vereine mit hauptamtlichen Mitarbeitern können bei wirtschaftlichen Schieflagen und Liquiditätsengpässen auch Unterstützung bei der Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB) beantragen. Informationen hierzu finden Sie auf https://www.wfbb.de/de/Corona-Virus-Unterstützung-für-Unternehmen

 

Wir als Landesschwimmverband stehen in ständigem Kontakt mit dem Landessportbund Brandenburg e.V. und dem Norddeutschen und Deutschen Schwimmverband e.V. Wir unterstützen die Entscheidung dieser Verbände, alle Meisterschaften bis zu den Sommerferien abzusagen. Dies betrifft alle Norddeutschen Meisterschaften und Deutschen Meisterschaften und auch die Kinder- und Jugendsportspiele des Landes Brandenburg. Diese Entscheidungen geben allen Trainern und Sportlern Klarheit und räumen den Vereinen in diesen Zeiten eine Verschnaufpause ein.

 

 

Diese Verschnaufpause könnte auch eine Chance sein, bestehende Strukturen zu überdenken und neue, moderne Lösungen für unsere Vereins- und Verbandsarbeit zu finden. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir am Ende dieser Krise für den Schwimmsport in Brandenburg feststellen könnten, dass wir keinen großen Mitgliederschwund in unseren Vereinen verzeichnen, sondern vielleicht sogar neue ehrenamtliche Helfer gewonnen haben.

Hierbei möchten wir als Landesschwimmverband gerne unsere Vereine unterstützen!

Wir möchten an dieser Stelle alle Vereine ermuntern, mit uns in Kontakt zu treten, damit wir für die individuelle Situation jedes Vereins eine passende Lösung finden.

 

Liebe Schwimmsportfreunde/*innen bleiben Sie solidarisch, besonnen und vor allem gesund!

Ihr Wolfgang Rupieper

Download
Anschreiben Vereine Coronakrise 24.03.20
Adobe Acrobat Dokument 201.5 KB