Leistungssport

Am Potsdamer Schwimmstützpunkt werden gute Bedingungen geboten, die durch die Arbeit der zahlreichen beteiligten Trainer und des stützpunkttragenden Potsdamer Schwimmvereins veredelt werden. Im Förderbereich 7. Klasse und älter umfasst die vom Verein unterstütze Wettkampfmannschaft ca. 40 Sportler. Im Nachwuchsbereich sind wir seit vielen Jahren einer der erfolgreichsten deutschen Vereine und im Medaillenspiegel bei deutschen Jahrgangsmeisterschaften immer weit vorne zu finden. So sind unsere Nachwuchssportler in den letzten Jahren auch immer wieder bei Junioreneuropa- und -Weltmeisterschaften erfolgreich gewesen.

Erfolgreich


Seit 2013 gehörten fast in jeder Saison Sportler des Potsdamer SV der Erwachsenen-Nationalmannschaft des deutschen Schwimm-verbandes beim jeweiligen Jahreshöhepunkt (EM/WM/Olympische Spiele) an.

 

Im Jahre 2013 nahmen Felix Wolf und Yannick Lebherz erfolgreich bei der WM in Barcelona teil. Die Heim-EM 2014 in Berlin bestritten Yannick Lebherz und Christian Diener mit Staffelgold bzw. Einzel-Silber. Bei der WM 2015 in Kasan waren wiederrum Christian Diener und Carl-Louis Schwarz für den DSV im Einsatz. Beim  Saisonhöhepunkt 2016 – den olympischen Spielen in Rio der Janeiro - war der Potsdamer erneut durch Christian Diener sowie erstmalig durch Johannes Hintze vertreten. Christian Diener erreichte in Brasilien seinen vorläufigen Karrierehöhepunkt. Er schwamm über 200 m Rücken jeweils persönliche Bestleistung im Vorlauf, Halbfinale und schließlich auch im olympischen Finale, das er als Siebter beendete. 2018 startet Christian Diener bei der Schwimm-EM in Glasgow und erkämpfte dort als Startschwimmer die Bronzemedaille in der Lagenstaffel. 2019 vertrat er den Potsdamer SV bei den Weltmeisterschaften in Gwangju (Südkorea) und sicherte mit seinen Staffelkollegen die Teilnahme der deutschen Lagenstaffel bei den kommenden Olympischen Spielen in Tokio ab.

 

Alle Erfolge findet Ihr in der Erfolgschronik.

Team-Event


Für die grundsätzliche Leistungsfähigkeit eines Vereins sind die deutschen Mannschaftsmeisterschaften(DMS) immer ein guter Gradmesser. Dieses Team-Event wird im Ligenmodus ausgetragen, wobei der Potsdamer SV seit dem Bundesliga-Aufstieg der Herren im Jahre 2013 auf eine starke Entwicklung zurückblicken kann. 2014 schwamm sich die Mannschaft direkt auf Rang drei, im Jahre 2015 wurde der Potsdamer SV dann erstmalig deutscher Mannschaftsmeister. Nach Platz sieben im Vorjahr, als fast die Hälfte der Mannschaft krankheitsbedingt passen musste, zeigte sich kürzlich im Februar 2017 erneut, dass der Potsdamer SV eine der stärksten deutschen Herrenmannschaften ist. In Essen gewannen die 11 Jungs und Männer die Silbermedaille.

 

Erfreulich ist auch die Entwicklung der Damenmannschaft, die nach einem einjährigen Intermezzo in der Bundesliga (2014) nun  erneut der Aufstieg in die erste Bundesliga schaffen konnte und diesen Startplatz in der höchsten deutschen Schwimmsportliga Jahr für Jahr erfolgreich verteidigt hat.