· 

Kein Training im Sportpark Luftschiffhafen

Die Luftschiffhafen Potsdam GmbH teilte den Potsdamer Sportvereinen mit, dass der Trainings- und Wettkampfbetrieb für Potsdamer Sportvereine im Sportpark Luftschiffhafen mindestens bis 30. November 2020 eingestellt wird. Zum Sportpark zählt auch die dortige Schwimmhalle.
Da auch das Sport- und Freizeitbad blu seinen Betrieb eingestellt hat, heißt dies für die Schwimmer*innen des Potsdamer SV, dass für sie in Potsdam bis mindestens Ende November keine Schwimmtrainingsmöglichkeiten vorhanden sind.

 

Der Wortlaut der E-Mail der Luftschiffhafen Potsdam GmbH vom 30.10.2020 lautet:

 

"Sehr geehrte Damen und Herren,

ab Montag (02. November 2020) tritt eine neue Corona-Verordnung in Kraft (SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung). Ab dem Zeitpunkt gelten dann auch in Potsdam schärfere Maßnahmen, um die rasante Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen.
Der komplette Trainings- und Wettkampfbetrieb für Potsdamer Sportvereine wird im Sportpark Luftschiffhafen mindestens bis 30. November 2020 eingestellt. Alle Nutzungszeiten fallen demnach für diesen Zeitraum weg.
Ausnahmen ergeben sich durch Regelungen der Landeshauptstadt Potsdam für den Spiel- und Trainingsbetrieb von Bundesligamannschaften. Diese werden nach Veröffentlichung unverzüglich den betreffenden Sportvereinen mitgeteilt.
Alle stattfindenden Sportveranstaltungen (Profisport/Bundesligen) können nur noch ohne Zuschauer durchgeführt werden.
Wir bitten um Beachtung und Weiterleitung an alle Vereinsmitglieder.
Wenn weitere Informationen vorliegen,  werden wir Sie zeitnah informieren.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung.

Petra Schmitz
Management Veranstaltungen
Luftschiffhafen Potsdam GmbH
Olympischer Weg 2
14471 Potsdam"

■■■

Kommentar schreiben

Kommentare: 0