DJM - Tag 2 - 7 Medaillen

Am zweiten Tag der DJM standen die 200m Lagen, 100m Rücken und 200m Freistil auf dem Programm. Ira Helene Hünnebeck (2006) zog ebenso in das 200m Lagenfinale ein, wie die zwei Jahre ältere Chiara Klein. Ebenfalls im Finale stehen Kenneth Bock (2006) und Sean Paul Chaffee. Gute Leistungen bei starker Konkurrenz zeigten außerdem Thorben Gebhardt, Tobias Scholz und Levin Ortfeld.

Für Torina Öztürk (2004), Aaron Leupold (2005), Anton Zeno Rauch (2004) und Ole Mats Eidam (2003) dürfen wir im Finale über 100m Rücken die Daumen drücken. Über 200m Freistil qualifizierten sich Chiara Klein und Anton Zeno Rauch (beide 2004) sowie Sean Paul Chaffee und Hanno Marten Böckmann (beide 2003) für den Endlauf. 

 

In den Finalläufen schlugen sich die Potsdamer ausgezeichnet. Sie schafften es sieben Mal auf das Siegerpodest zu steigen. Die Edelmetallbilanz lautet 1 x Gold, 3 x Silber und 3 x Bronze. Über 200m Lagen errangen Ira Helen Hünnebeck und Chiara Klein mit dem Bronzeplatz Ihre diesjährige zweite DJM-Medaille. Noch besser lief es für Sean Paul Chaffee. Nach seinem gestrigen Sieg über 400m Lagen, schlug er nach großartigem, spannenden Kampf auch über die kurze Vielseitigkeitsstrecke als erster an und feierte damit einen DJM-Doppelsieg. Über 100m Rücken tragen Anton Zeno Rauch und Ole Mats Eidam den (inoffiziellen) Titel DJM-Vizemeister. Vizemeisterin darf sich auch  Chiara Klein nennen. Nach einem vom ersten bis zum letzten Meter spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen musste Sie sich nur um sieben Hundertstel der Siegerin geschlagen geben. Diese Silbermedaille ist nun schon ihre dritte Podestplakette bei der DJM 2021.

Den Wettkampfabend erfolgreich abgerundet hat Hanno Marten Böckmann. Nachdem er gestern nur knapp an einer Medaille vorbeigeschrammt ist, schwamm er heute über 200m Freistil beherzt auf und errang verdientermaßen den dritten Platz.

 

Selbstverständlich sind auch die Finalplatzierungen ohne Medaillenrang wichtig für die Mannschaftswertung, die als Teamchallenge eines DSV-Sponsors bezeichnet wurde.

Weitere wichtige Teamwertungspunkte steuerte Aaron Leupold über 100m Rücken bei. In einem hochklassigen Rennen und einer persönlichen Bestzeit verfehlte er als Vierter nur knapp einem Podestplatz. Die gleiche Platzierung  erreichte der Doppeltitelträger über die Lagenstrecken, Sean Paul Chaffee. Nach fulminantem Endspurt schwamm er über 200m Freistil persönliche Bestzeit. Auch Torina Öztürk brachte wertvolle Zähler für das PSV-Punktekonto mit, als sie über 100m Rücken gute Fünfte wurde. Noch mehr Punkte gab es durch Kenneth Bock, dem Jahrgangssechsten über 200m Lagen. Siebenter über 200m Freistil wurde Anton Zeno Rauch.

All diese gute Resultate des ersten und zweiten Wettkampftages spiegeln sich auch in der Teamwertung wieder. Der Potsdamer SV ist dort ausgezeichneter Zweiter. Aber das Feld dahinter ist uns eng auf den Fersen, so dass wir in den nächsten drei Tagen weiterhin solche klasse Leistungen wie bisher zeigen sollten.

Dazu drückt der Potsdamer SV wie immer ganz fest die Daumen.

 

Die wichtigsten Infoseiten:

■■■

Kommentar schreiben

Kommentare: 0