DKM. Silber.

FINA Swimming World Cup

ISL, Mine Kasapoglu

Mit einer Silbermedaille kehrte das kleine Team des Potsdamer SV von den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Wuppertal nach Hause. Errungen hat die Medaille Sean Paul Chaffee über 400m Lagen. In 4:15,00 verbesserte er seine bisherige Bestzeit sehr deutlich und unterlag nur dem 400m-Lagen Kurzbahnrekordhalter und Brustschwimmlegende Marco Koch. Nach seiner Bronzemedaille auf der Langbahn bewies Sean mit diesem erneuten Podestplatz, dass der Schützling von Bundesstützpunkttrainer Tim-Thorben Suck aktuell zur 400m-Lagen-Elite des deutschen Schwimmsports zählt.

Zum kleinen PSV-Team gehörten neben Sean Paul Chaffee, die erste 14-jährige Helena Heinrich, Malte Gräfe (15), Schwimmroutinier Felix Wolf und Kenneth Bock, der für eine weitere Finalteilnahme unseres Verein sorgte. Der erst 16-Jährige schwamm über 200m Brust mit einer neuen großartigen persönlichen Bestzeit (2:13,13) auf einen ausgezeichneten 7. Platz in der offenen Wertung. In der JEM/EYOF-Wertung kämpfte Kenneth mit dieser Landesrekord-Leistung in der AK 16 sogar die Goldmedaille und trägt den Titel "Deutscher Nachwuchs Kurzbahnmeister 2022".

In der JEM/EYOF-Wertung wurden alle Sportlerinnen und Sportler geführt, die sich aufgrund ihres Alters für die Junioreneuropameisterschaften (JEM) oder das Europäisches Olympisches Jugendfestival (EYOF) im kommenden Jahr qualifizieren können. Dies betraf konkret die Jahrgänge 2005 bis 2008 bei den Jungen und die Jahrgänge 2009 bis 2006 bei den Mädchen.

In der JEM/EYOF-Wertung gelangten die Brustschwimmtalente Malte Gräfe und Kenneth Bock wiederholt ins Finale. Kenneth schaffte dies neben seiner Paradestrecke 200m Brust auch auf der 50m- und 100m-Strecke. Hier wurde er in der Nachwuchswertung mit persönlichen Bestzeiten vierter bzw. Siebenter. Diesen Platz erkämpfte er sich auch über 400m Lagen.  Malte Gräfe drang über 200m Brust in das JEM-EYOF-Finale vor und wurde dort mit toller persönlicher Bestzeit Siebenter. Mit seiner Zeit von 2:17,76 stellte er einen neuen Landesaltersklassenrekord (AK15) auf. Dies gelang Ihm auch noch über 50m Brust (0:29,35)und 100m Lagen (0:59,13).

Auch wenn der am Potsdamer Bundestützpunkt trainierende Christopher Weidner (noch) nicht für den Potsdamer SV startet, seien seine sehr guten Leistungen hier auf unserer PSV-Webseite gerne hervorgehoben: Christopher wurde über 50m Brust und 50m Schmetterling 

Deutscher Nachwuchs Kurzbahnmeister 2022. In dieser Nachwuchswertung errang er über 100m Lagen Bronze und über 200m Brust den sechsten Platz.

Im Wettkampfprotokoll findet Ihr alle Leistungen des Potsdamer SV und die der anderen Wettkämpfer. Fotos vom Geschehen in der Wuppertaler Schwimmoper seht Ihr in der neuester Story auf unserem Instagram-Kanal.

 

Wir gratulieren unserer Sportlerin und unseren Sportlern zu den alles in allem sehr gute Leistungen und Platzierungen. 

■■■

Kommentar schreiben

Kommentare: 0